Bewerbungsverlauf

Die Kontaktaufnahme, das Erstgespräch und warum wir genau zuhören
Zunächst sollten Sie wissen, dass wir in aller Regel nur mit Ihnen Kontakt aufnehmen, wenn wir eine Idee zu Ihrem Profil haben, Ihnen also einen potenziellen Mehrwert bieten können.
Es ist uns wichtig, dass wir Ihre Beweggründe genau verstehen, weil es unser Ziel ist, langfristig und professionell mit Ihnen zusammen zu arbeiten. Sie werden von uns keine leeren Worte hören, die in sich keinen Sinn ergeben. Im Idealfall nehmen Sie sich die Zeit und besuchen uns persönlich in unseren Büros. So lässt sich Vertrauen aufbauen und wir bekommen ein gutes Gefühl für Ihre persönlichen Charakteristika. Das ist deswegen wichtig für unsere weitere Zusammenarbeit und Treffsicherheit, als dass wir zusätzlich einschätzen können, inwiefern Sie auch „kulturell“ zu unseren Mandanten passen.

Der Einstieg und warum er so wichtig für Sie ist
Wir benötigen Ihren Lebenslauf und in manchen Fällen zusätzlich Ihre Zeugnisse (Abi, Hochschule, Arbeitszeugnisse).
Nachdem wir die benötigten Dokumente haben, adressieren wir Sie an unsere Mandantin. Das schließt selbstverständlich Ihr vorheriges Einverständnis ein, sowie die Bedingung, dass Sie dort weder zuvor noch für längere Zeit (in der Regel mindestens ein Jahr) nicht mit Ihrem Namen vorstellig geworden sind. Damit wir Ihre Daten bestmöglich schützen, erhalten Sie von uns vor Versand Ihrer Dokumente eine Einschätzung, mit welcher Wahrscheinlichkeit unsere Mandantin Sie zum Bewerbungsgespräch einladen wird. An dieser Stelle entscheiden wir gemeinsam, ob es Sinn macht, Sie zu adressieren oder nicht. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass sich eine zufriedene Mandantin Ihren Lebenslauf von einem Qualitäts-Personalberater eher ansehen wird, als von einem Marktteilnehmer, der nach dem „Gießkannenprinzip“ arbeitet, also Lebensläufe verschickt, ohne zu verstehen, was seine Mandantin wirklich wünscht. Wir stellen also fest, dass eine gute Beziehung Ihres Personalberaters zu seinen Mandaten deutliche Vorteile für Sie birgt.

Die Entscheidung für oder gegen Sie
Wir setzen uns dafür ein, dass Sie ein zügiges Feedback auf Ihre Bewerbung erhalten, damit Sie Planungssicherheit haben. In Einzelfällen benötigen unsere Mandanten jedoch aus unterschiedlichen Gründen auch einmal ein wenig länger, um sich zu äußern. Dafür bitten wir um Geduld. Sie erhalten entweder eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch, es gibt weitere Fragen zu Ihrem Profil oder zu Ihrer Person oder eine Absage. Absagen sind in der Regel digitaler Natur, was auf zunehmende Zeitknappheit aller Beteiligten und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz zurückzuführen ist. Letzteres lässt Unternehmen vorsichtiger in ihren Formulierungen werden, um rechtlichen Risiken vorzubeugen. Hierfür bitten wir um Verständnis.

Die Koordination der Bewerbungsgespräche
In aller Regel werden Bewerbungsgespräche über uns koordiniert, während einzelne Mandanten die Koordination nach Rücksprache mit uns auch selber vornehmen wollen. Seien Sie also bitte vorbereitet auf diesen Anruf und behalten Sie in dieser Phase Ihr Handy und Ihre private Email-Inbox aufmerksam im Blick.

Die Zielgerade – auf dem Weg zum Angebot
Nach weiteren Bewerbungsrunden – die Anzahl variiert von Unternehmen zu Unternehmen – erhalten Sie ein Angebot, wenn sich kein Gesprächspartner vehement gegen Sie ausspricht. Dieses wird entweder über uns oder unsere Mandantin direkt an Sie herausgelegt. Nutzen Sie uns in dieser „heißen“ Phase unbedingt als Ansprechpartner, da es hier häufig zu Fehleinschätzungen oder Missverständnissen kommt. Wir helfen gern weiter und können Ihnen sicher einen Großteil Ihrer Fragen beantworten, ohne dass es zu Störungen zwischen Ihnen und unserer Mandantin kommt. So maximieren Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Sie am Ende auch zum gewünschten Ergebnis kommen.

Die Kündigung bei Ihrem alten Arbeitgeber und Ihr Einstieg
Wir beraten Sie gern, wie Sie sich diskret, ohne Hindernisse und – wenn es Sinn macht – in möglichst kurzer Zeit von Ihrem alten Arbeitgeber trennen können. Unser gesamter Service bleibt für Sie garantiert kostenlos und wird mit äußerster Diskretion behandelt. Sollten Sie, während Ihrer arbeitsfreien Zeit zwischen zwei Arbeitgebern oder nach Wiedereinstieg offene Punkte haben, die Sie mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich gern jederzeit melden.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide